Parken in Schwerin

 

Die Nahverkehr Schwerin GmbH bietet Ihnen auf mehreren eigenen Parkplätzen Stellplätze für PKW's, Wohnmobile (bis 8,00 m Länge) und Omnibusse an. Zusätzlich bewirtschaften wir alle Stellplätze mit Parkscheinautomaten der Landeshauptstadt Schwerin.

Sollte es einmal Probleme an einem Parkscheinautomaten geben, dann erreichen Sie unter 0385 3990-446 rund um die Uhr einen kompetenten Ansprechpartner.

 

 
Parkplatz "Altstadt"

Der Parkplatz "Altstadt" befindet sich an der Werderstraße mit Einfahrt in der Schliemannstraße und ist in unmittelbarer Nähe zum Schweriner Schloss. Hier bieten wir 200 PKW-  und 20 Omnibusstellplätze an.

[Parkplatz Altstadt]
 
Parkplatz "Am Stadthafen"

Dieser Parkplatz befindet sich ebenfalls an der Werderstraße mit Einfahrt in der Schliemannstraße. Hier bieten wir 91 PKW- und 10 Wohnmobilstellplätze an. Für die Wohnmobilstellplätze sind 2 Elektrosäulen mit jeweils 4 CEE-Steckdosen vorhanden.

[Parkplatz Am Stadthafen]
 
Parkplatz "Am Hauptbahnhof"

Der Parkplatz befindet sich ca. 5 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Der Parkplatz bietet 200 Pkw- und mehr als 10 Omnibusstellplätze. An der Haltestelle "Parkplatz Am Hauptbahnhof", die sich neben dem Einfahrtsbereich befindet, verkehren die Omnibuslinien 5, 7, 10, 11 und 19. Mit diesen Linien sind es nur zwei Haltestellen bis zum Stadtzentrum. Wohnmobile können Sie zum Pkw-Preis hier besonders günstig abstellen. Wir haben 4 Wohnmobil-Stellplätze eingerichtet, an denen ein Elektroanschluss verfügbar ist. Die Elektrosäule ist mit 2 CEE- und 2 Schukosteckdosen ausgerüstet. Eine Wasserver- und Abwasserentsorgung ist auf diesem Parkplatz auch vorhanden. 

Dauerparkkunden haben die Möglichkeit, mit ihrer Dauerparkkarte die Omnibuslinien 5, 7, 8, 10 und 19 zwischen dem Parkplatz und der Haltestelle Platz der Jugend, die Omnibuslinie 11 zwischen dem Parkplatz und der Haltestelle Friedrichstraße sowie die Straßenbahnlinien 1 und 4 zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Platz der Jugend kostenlos zu nutzen.

[Parkplatz Am Hauptbahnhof]
 
Parkplatz "Schlossgarten/Jägerweg"

Der Parkplatz befindet sich im ehemaligem BUGA-Eingangsbereich am Schlossgarten mit einem wunderschönen Blick auf unser Schloss. Es stehen 90 PKW-Stellplätze täglich von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr zur Verfügung.

Dauerparkkunden haben die Möglichkeit, mit ihrer Dauerparkkarte die Straßenbahnlinien 1 und 4 sowie die Omnibuslinien 5, 7, 8 und 19 zwischen der Haltestelle Platz der Jugend und der Haltestelle Hauptbahnhof und die Straßenbahnlinie 2 zwischen der Haltestelle Platz der Jugend und der Haltestelle Marienplatz kostenlos zu nutzen.

[Parkplatz Schlossgarten/Jägerweg]
 
Dauerparkkarten

Zurzeit stehen keine freien Dauerparkplätze zur Verfügung. Unseren Gästen mit Dauerparkkarten garantieren wir zu jeder Zeit einen freien Stellplatz.

[mehr]
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Abstellung von Kraftfahrzeugen auf Parkplätzen der Nahverkehr Schwerin GmbH (Stand 1. April 2019)

I. Mietvertrag

Die Nahverkehr Schwerin GmbH (nachfolgend Vermieterin) stellt dem Mieter nach Maßgabe der folgenden Regelungen einen Stellplatz für ein Kraftfahrzeug auf einem ihrer Parkplätze zur Verfügung. Das Befahren der Parkplätze mit Anhängern, auch Caravans, ist aus technischen Gründen grundsätzlich nicht gestattet.

Mit der Annahme der Parkkarte und dem Einfahren auf den Parkplatz kommt ein Mietvertrag zustande. Mit dem Zustandekommen des Mietvertrages akzeptiert der Mieter diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Parkplatzordnung.

Weder Bewachung noch Verwahrung oder Überwachung des abgestellten Fahrzeugs noch die Gewährung von Versicherungsschutz sind Gegenstand des Vertrages. Es besteht Haftungsausschluss.

Die Benutzung des Parkplatzes erfolgt auf eigene Gefahr. Abgestellte Kraftfahrzeuge sind vollständig zu verschließen.

II. Mietpreis – Einstelldauer

Auf dem Parkplatz gilt die StVO, insbesondere § 1. Der Mieter hat die Verkehrszeichen und sonstigen Benutzungsbestimmungen zu beachten sowie die Anweisungen des Personals zu befolgen.

Es muss im Schritttempo gefahren werden!

Gekennzeichnete Plätze wie Behindertenparkplätze sowie Bus- und Wohnmobilstellplätze dürfen ausschließlich von Berechtigten benutzt werden!

Lärmbelästigungen sind zu vermeiden. Insbesondere ist die Nachtruhe in der Zeit von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr einzuhalten. Das Zuschlagen von Türen ist zu vermeiden. Audiogeräte (Radios, Fernsehgerät usw.) sind immer so leise zu stellen, dass sie andere nicht stören.

Hunde jeder Größe müssen ständig angeleint werden. Das „Gassi-Führen“ auf dem Parkplatz ist nicht gestattet. Hunde, die als gefährlich im Sinne § 1 Abs. 1 der Hundehalterverordnung (HundehVO M-V) gelten, sind nicht erlaubt.

Ordnung und Sauberkeit sind selbstverständliche Pflicht aller Nutzer des Parkplatzes. Jegliche Verunreinigungen der Umwelt sind zu vermeiden.

Auf dem Parkplatz sind verboten:

  1. das Befahren mit Fahrrädern, Mofas, Motorrädern, Inlineskates u.ä. Geräten und deren Abstellung,
  2. der Aufenthalt unbefugter Personen ohne abgestelltes Kraftfahrzeug und gültige Parkkarte,
  3. jede Form des Campens außerhalb der Wohnmobile - insbesondere das Aufhängen von Wäsche, offenes Grillen, Kochen usw. sowie das Aufstellen von Zelten und Vorzelten,
  4. der Umgang mit Feuer oder offenem Licht,
  5. das Ausgießen von Abwasser und das Entleeren von Chemie-Toiletten,
  6.  Wasch- und Pflegearbeiten am Fahrzeug,
  7. die Belästigung der Nachbarschaft durch Abgase und Geräusche, insbesondere durch längeres Laufen lassen des Motors (§ 30 StVO),
  8. das Betanken des Fahrzeugs,
  9. die Vornahme von Reparaturarbeiten am Fahrzeug,
  10. das Abstellen und die Lagerung von Gegenständen und Abfall, insbesondere von Betriebsstoffen und feuergefährlichen Gegenständen sowie entleerten Betriebsstoffbehältern,
  11. die Abstellung eines Fahrzeugs mit undichtem Tank, Öl-, Kühlwasser-, Klimaanlagenbehältern sowie anderen, den Betrieb der Parkeinrichtung gefährdenden Schäden,
  12. die Abstellung nicht verkehrs- und betriebssicherer oder nicht zugelassener Fahrzeuge (auch Fahrzeuge ohne gültige HU-Plakette und mit Saisonkennzeichen außerhalb der Gültigkeitsdauer),
  13. das unberechtigte Abstellen von Fahrzeugen außerhalb der Stellplatzmarkierungen, wie z. B. im Fahrbahnbereich, auf zwei Stellplätzen, auf Gehwegen, vor Notausgängen oder auf schraffierten Flächen,
  14. das unerlaubte Anbringen von Werbeplakaten sowie das Verteilen von Prospekten, Flyern und sonstigem Werbematerial; der Vermieterin hierdurch entstehende Aufwendungen werden in Rechnung gestellt.

IV. Haftung der Vermieterin

Die Vermieterin haftet für alle Schäden, die von ihr, ihren Angestellten oder Beauftragten  verschuldet werden. Die Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt auch für Pflichtverletzungen ihrer Angestellten und Beauftragten. Die Haftung für mittelbare Schäden und Folgeschäden ist ausgeschlossen.

Die Vermieterin haftet nicht für Schäden, die durch Naturereignisse wie z. B. Hagel sowie durch das eigene Verhalten des Mieters oder das Verhalten Dritter, gleichgültig, ob sich diese befugt oder unbefugt auf dem Gelände aufhalten, verursacht werden.

Im Winter werden nur die Zu- und Durchfahrtswege sowie die Bereiche vor den Kassenautomaten geräumt und gestreut.

Der Mieter ist verpflichtet, offensichtliche Schäden an seinem KFZ vor Verlassen der Parkeinrichtung unverzüglich dem Personal der Vermieterin über die markierten Sprechanlagen am Kassenautomaten oder an der Ausfahrteinrichtung oder über die Service-Nummer mitzuteilen. Bei nicht rechtzeitiger Anzeige sind sämtliche Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüche des Mieters ausgeschlossen.

Macht der Mieter Schadensersatzansprüche gegen die Vermieterin geltend, obliegt ihm der Nachweis, dass die Vermieterin ihre Vertragspflichten schuldhaft verletzt hat.

V. Haftung des Mieters

Der Mieter haftet für alle durch ihn selbst, seine Angestellten, seine Beauftragten oder seine Begleitpersonen der Vermieterin oder Dritten schuldhaft zugefügten Schäden. Außerdem haftet er für schuldhaft herbeigeführte Verunreinigungen der Parkeinrichtung durch ein Verhalten, das über den Gemeingebrauch hinausgeht. Dazu zählt auch das Ablagern von Müll innerhalb der Parkeinrichtung.

Entstehen der Vermieterin durch Zuwiderhandlungen des Mieters gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder die Parkplatzordnung Aufwendungen, so sind diese vollumfänglich durch den Mieter zu tragen.

VI. Pfandrecht

Der Vermieterin stehen wegen ihrer Forderungen aus dem Mietvertrag ein Zurückbehaltungsrecht sowie ein gesetzliches Pfandrecht an dem eingestellten Kraftfahrzeug des Mieters zu. Befindet sich der Mieter mit dem Ausgleich der Forderung des Vermieters in Verzug, kann der Vermieter die  Pfandverwertung frühestens 2 Wochen nach deren Androhung vornehmen.

VII. Abschleppen

Stellt der Mieter sein KFZ entgegen der vorgenannten Bestimmungen außerhalb der Parkplatzmarkierung ab, ist der Vermieter berechtigt, das KFZ auf Kosten des Mieters umzustellen bzw. abzuschleppen.

VIII. Schlussbestimmungen

Ausschließlicher Gerichtsstand für eventuelle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Schwerin. Es gilt deutsches Recht.

[pdf-Datei]
 
 
Kontakt
telefon_icon Telefon:    
Zentrale: 0385 3990-0
Fahrplan: 0385 3990-222
Kundendienst: 0385 3990-333
Leitstelle: 0385 3990-444
Abo-Kunden: 0385 3990-555
Tariffragen: 0385 3990-666
fax_icon Telefax: 0385 3990-999
email_icon E-Mail:

info@nahverkehr-schwerin.de