Monatskarten, Jahreskarten und Semestertickets im Abonnement (Abo)

Stand: 1. März 2020

Tarife

  Stadtnetz/
Landkreisnetz
Gesamtnetz
Monatskarte 43,08 € 64,17 €
Monatskarte Plus * 48,08 € 74,17 €
Monatskarte ermäßigt 32,08 € 48,58 €
Monatskarte ermäßigt Plus * 37,08 € 58,58 €
Petermännchenkarte 33,00 € 50,42 €
Petermännchenkarte Plus * 38,00 € 60,42 €
Semesterticket 140,00 € 220,00 €
Jahreskarte 470,00 € 700,00 €
Jahreskarte Plus * 520,00 € 800,00 €
Jahreskarte ermäßigt 350,00 € 530,00 €
Jahreskarte ermäßigt Plus * 400,00 € 630,00 €
Petermännchen Jahreskarte 360,00 € 550,00 €
Petermännchen Jahreskarte Plus * 410,00 € 650,00 €

* „Plus-Fahrausweis“ berechtigt zur Mitnahme eines Fahrrades oder eines Hundes oder eines E-Rollers. Zu den Mitnahmebedingungen siehe Punkt 5 (Mitnahme Hund/Fahrrad/E-Roller) der Tarife und Tarifbestimmungen der Nahverkehr Schwerin GmbH.

Allgemeines

Das Verkehrsunternehmen bietet Monatskarten und Jahreskarten und diese jeweils auch als ermäßigte Fahrkarte sowie die Petermännchenkarte und das Semesterticket für das Stadtnetz oder das Landkreisnetz bzw. das Gesamtnetz im Abonnement an. Des Weiteren werden nur im Abonnement die o. g. Zeitkarten (außer Semesterticket) auch als „Plus“ Karten angeboten, welche zur Mitnahme von Fahrrad, Hund oder E-Roller berechtigen (siehe Punkt 5 Mitnahme Hund/Fahrrad/E-Roller).

Die Abo-Karten sind personenbezogene Zeitkarten und berechtigen zu beliebig vielen Fahrten innerhalb des Stadtnetzes oder innerhalb des Landkreisnetzes bzw. im Gesamtnetz des Verkehrsunternehmens.

Die Gültigkeit der Monatskarten beginnt mit dem Monatsersten und endet mit dem Monatsletzten.

Die Gültigkeit der Jahreskarte beginnt mit dem Monatsersten und endet nach 12 Monaten zum Monatsletzten.

Die erworbene Abo-Karte ist bei der Zustellung mit dem Gültigkeitsmonat/-jahr und mit den Daten des Abo-Karteninhabers (Name, Vorname, Anschrift) versehen.

An Wochenenden (Samstag, 00:00 Uhr bis Sonntag, 24:00 Uhr) und an Feiertagen in Mecklenburg-Vorpommern kann der Inhaber einer Abo-Karte (außer Abo-Monatskarte ermäßigt, Abo-Monatskarte ermäßigt Plus, Semesterticket) seinen Ehepartner oder seinen Partner aus der eingetragenen Lebenspartnerschaft und alle im Haushalt des Karteninhabers lebenden Kinder bis einschließlich 14 Jahre unentgeltlich mitnehmen.

Bei Kontrollen ist die Abo-Karte zusammen mit einer Original-Lichtbild-Legitimation vorzulegen.

Bedingungen zum Erwerb und zur Nutzung von Fahrausweisen im Abonnement

Der Vertrag kommt mit dem Eingang des ordnungsgemäß ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformulars zustande. Der Antrag ist in unseren Verkaufsstellen oder auf [hier] erhältlich. Der Abo-Antrag kann in den unternehmenseigenen Verkaufsstellen abgegeben, per Post oder per [E-Mail] zugesandt werden. Die Vertragslaufzeit beginnt, bei einem Antragseingang bis spätestens zum 10. eines Monats, am 1. des Folgemonats. Der Einzug des Beförderungsentgeltes per SEPA-Lastschriftauftrag erfolgt jeweils ab dem 11. des Monats vor Beginn der Gültigkeit der Abo-Karte. Nach erfolgter Abbuchung wird die Abo-Karte per Post zugestellt. Für entstehende Kosten (z. B. Rückbuchung/Rücklastschrift) kommt der Abonnent auf. Erhält ein Abonnent die Abo-Karte nicht bis zum 28. des vor dem Beginn des Abo-Zeitraumes vorausgehenden Monats, so hat der Abonnent dies unverzüglich dem Verkehrsunternehmen mitzuteilen. Beanstandungen bezüglich der Ausfertigung der Abo-Karte sind nach Erhalt durch den Abonnenten dem Verkehrsunternehmen zu melden.

Der Vertrag verlängert sich automatisch bis er gekündigt wird.

Tarifänderung

Bei Fahrtarifänderungen wird bei der Monatskarte der monatliche Einzugsbetrag ab dem Änderungszeitpunkt entsprechend angepasst. Von Tarifänderungen innerhalb der Geltungsdauer der Jahreskarte/Semesterticket bleiben diese unberührt.

Änderungen

Änderungen der persönlichen Daten sind dem Verkehrsunternehmen unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Eigenmächtige Änderungen auf der Abo-Karte sind nicht zulässig. Bei Änderung der Bankverbindung ist der Änderungsmitteilung eine neue vom Kontoinhaber unterzeichnete Einzugsermächtigung beizufügen.

Verlust

Bei Verlust der Abo-Karte erhält der Abonnent Ersatz.

Abo-Monatskarten/-Jahreskarten ermäßigt (Plus)

Zur Nutzung der Abo-Monatskarten/-Jahreskarten ermäßigt (Plus) ist der unter Punkt 4 (Berechtigter Personenkreis zur Nutzung von ermäßigten Zeitkarten) der Tarifbestimmungen genannte Personenkreis berechtigt. Bei Kontrollen ist die Zeitkarte zusammen mit einem Schülerausweis, Lehrlingsausweis, Studentenausweis bzw. Berechtigungsausweis des Verkehrsunternehmens, versehen mit dem aktuellen Nachweis des Schul-/Ausbildungsjahres bzw. Semesters, vorzulegen. Fehlt auf diesen Originaldokumenten ein Lichtbild, ist zusätzlich eine Original-Lichtbild-Legitimation vorzulegen. Bescheinigungen von Bildungsträgern haben keine Gültigkeit. Der Nachweis des Schuljahres ist bei schulpflichtigen Personen bis einschließlich 14 Jahre nicht erforderlich. Die Mitnahmeberechtigung an Wochenenden und Feiertagen in Mecklenburg-Vorpommern gilt für die ermäßigte Abo-Karte nicht.

Abo-Petermännchenkarte (Plus)/-Jahreskarte (Plus)

Inhaber der Abo-Petermännchenkarte/-jahreskarte (Plus) sind montags bis freitags in der Zeit von 05:00 Uhr bis 09:00 Uhr von der Beförderung ausgeschlossen. An Wochenfeiertagen in Mecklenburg-Vorpommern gilt diese Regelung nicht. Bei Kontrollen ist die Karte zusammen mit einer Original-Lichtbild-Legitimation vorzulegen.

Beendigung und Änderung des Vertrages

Das Abonnement kann monatlich gekündigt werden (ordentliche Kündigung). Die Kündigung muss spätestens am 10. des Vormonats zum beabsichtigten Abo-Ende schriftlich im Verkehrsunternehmen vorliegen. Der Wechsel von einem Abo-Sortiment in ein anderes ist möglich. Der beabsichtigte Sortimentswechsel muss spätestens bis zum 10. des Vormonats zum beabsichtigten Wechsel dem Unternehmen schriftlich angezeigt werden.

Eine zeitweilige Unterbrechung des Abonnements ist nicht gestattet. Sie kommt einer Kündigung gleich.

Kommt es zu einer wiederholten Rücklastschrift (mindestens zweimal; SEPA-Lastschrifteinzug wird durch das Kreditinstitut des Abonnenten zurückgewiesen), wird das Abonnement von Seiten des Verkehrsunternehmens gekündigt und der Versand der Abo-Karten eingestellt. Die entstandenen Kosten sind dem Verkehrsunternehmen zu erstatten.

Erfolgt eine Kündigung einer Monats- oder Jahreskarte vor Ablauf von 11 Monaten, werden für den genutzten Zeitraum die Differenz zwischen dem Monatsabonnementspreis und dem Preis einer entsprechenden Monatskarte ohne Abonnement der gleichen Preisstufe zzgl. einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,00 € berechnet.

Diese Regelung tritt außer Kraft, wenn persönliche Gründe (nachweislich) die Beendigung rechtfertigen, wie

  • Verzug aus dem Bedienungsgebiet des Verkehrsunternehmens,
  • langwierige Erkrankung,
  • Tod.

Jahreskarten sind bei vorzeitiger Kündigung dem Verkehrsunternehmen innerhalb einer Woche nach Ende des Kalendermonats, zu dem sie gekündigt wurden, per Einschreiben zurückzusenden oder in einer unserer Verkaufsstellen gegen Quittung zurückzugegeben. Für die Rückerstattung von Beförderungsentgelten gilt als Berechnungszeitraum immer der Kalendermonat. Eine Rückerstattung für nicht abgegebene bzw. verspätet vorgelegte Jahreskarten ist für den betreffenden Monat ausgeschlossen.

Die Regelung zur Nachberechnung gilt nicht, wenn der Kunde mindestens 1 Jahr ununterbrochen am Abonnement teilgenommen hat.

Antrag auf eine Fahrkarte im Abonnement (Abo) im SEPA-Lastschriftverfahren

Hier finden die den [Antrag auf eine Fahrkarte im Abonnement (Abo) im SEPA-Lastschriftverfahren] als pdf-Datei zum Ausdrucken.